Loading...

Die Erschöpfung von hochwertigen Rohstoffen und das Dumping von Billigimporten sind nur einige der vielen Herausforderungen, denen sich die führenden Hersteller in der metallverarbeitenden Industrie heute gegenübersehen, wie z.B. internationa­le Handelsabkommen und die Erhöhung der Zölle, die Verbindung zwischen Maschi­ne, Bediener und ERP-Backbone sowie der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften aufgrund alternder Arbeitskräfte. 

Um wettbewerbsfähig zu bleiben und das Geschäft weiter auszubauen, ist es wichtig, dass metallverarbeitende Unternehmen ihre Betriebe neu bewerten und optimieren. Den Herstellungsprozess mit verbesserter Effizienz zu vereinfachen und gleichzeitig den Gewinn zu steigern, sollte das absolute Ziel metallverarbeitender Unternehmen sein.

Erfahren Sie mehr über die Herausforderungen der metallverarbeitenden Industrie und wie Beas Manufacturing für Metallverar­beitung eine vollständig integrierte Lösung für das Management Ihres Unternehmens bietet. Beas Manufacturing unterstützt dabei einfache bis komplexe Kerngeschäfts­prozesse wie make-to-order, make-to-stock, oder Variantenkonfiguration /-fertigung mit einer einzigen, umfassenden Lösung.

Schnelle und effiziente Angebotserstellung

Die Genauigkeit der Angebote ist wichtig für die Rentabilität eines jeden Unternehmens. Schon ein unterdurchschnittliches Angebot kann einen finanziellen Schaden verursachen und die Beziehung zu Ihren Kunden gefährden.


Dies gilt insbesondere dann, wenn globale Wettbewerber die Preise senken, die Rohstoffkosten rapide schwanken, die Handelszölle steigen und gleichzeitig die Produktqualität beeinträchtigt wird. Daher ist eine genaue Schätzung und Angabe unerlässlich für die Deckungsbeitragsrechnung.

Beas Manufacturing bietet eine schnelle Kalkulation der Produktkosten und Verkaufspreise sowie Ermittlung des Deckungsbeitrages, zur Erleichterung der Angebotserstellung. 

Durch den Vergleich der geplanten mit den tatsächlichen Produktions- und Beschaffungskosten, unterstützt die Beas Manufacturing Kalkulation bei der Gewinn- und Verlustrechnung sowie bei der besseren Entscheidungsfindung oder genaueren Angebotserstellung für den nächsten Kundenauftrag. 

“SAP Business One und beas Manufacturing von Boyum IT sind die perfekte Kombination um unser Geschäft international auszubauen”

Schlüsselfunktionen zur Optimierung der Ressourcenplanung


Nicht selten sind die tatsächlichen Bestandswerte der Inventur ungenau und unvollständig. Während die meisten Hersteller wissen, dass sie einen überschüssigen Lagerbestand haben, sind sich viele nicht bewusst, wie hoch er ist. Je mehr Lagerbestände, desto höher die laufenden Kosten, was dafür spricht, keine veralteten oder obsoleten Lagerbestände zu führen.

Die Qualitätskontrolle von Beas Manufacturing gibt Unternehmen die Möglichkeit zu definieren, welche Produkte, wann und wie getestet werden, indem sie eine vollständige Prüfung und elektronische Dokumentation der Qualitätskontrollverfahren und -prozesse bereitstellen und so die allgemeine Produktqualität und die Rückverfolgbarkeit erhöhen.

 

Die Kenntnis Ihrer Kerngeschäfte, durch eine bessere Transparenz der Geschäftsprozesse sowie Produktionsprozesse, ist für viele Hersteller der erste Schritt zur Verbesserung der Rentabilität. Die Speicherung Ihrer Daten offline oder in separaten Systemen wird Ihre Wachstumsfähigkeit erheblich beeinträchtigen.

 

Optimieren Sie Ihre Produktionsressourcen


Mit zunehmender Stücklistenkomplexität und den vielfältigen Produktionsressourcen wie Maschinen, Werkzeugen und Arbeitskräften wird Ihre Fähigkeit präzise Kundenliefertermine zu garantieren, zu einer komplexen Aufgabe. In manchen Fällen erfassen die Produktionsmitarbeiter Daten auf Papier, was insbesondere bei der manuellen Planung mehrerer Ressourcentypen gleichzeitig zu einem Mangel an Transparenz führt.

Diese Ressourcen müssen optimiert werden, um den Produktionsausstoß zu maximieren, Rüstzeiten zu reduzieren und die Kundenanforderungen zu erfüllen. Mit der Beas Manufacturing Kapazitätsplanung können erste Liefertermine über die endliche Rückwärtsterminierung berechnet werden. Kombiniert mit Beas Manufacturing APS können zusätzlich Materialverfügbarkeit als auch Kapazität gemeinsam terminiert werden, um den Liefertermin zu berechnen und gleichzeitig eine große Anzahl von Fertigungsaufträgen effektiv zu planen.

Umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Metallverarbeitung


Signifikante Vorteile seit der Implementierung:

  • Mit SAP Business One und Beas ist sind wir in der Lage, die unterschiedlichsten Produktionsprozesse für Komponenten einfach zu verwalten.
  • Deutlich verbesserte und vereinfachte Arbeitsabläufe, wodurch das Team gestärkt wird.
  • Alle Daten sind zentralisiert und mit einem einzigen Klick verfügbar
  • Steigert das Profil und die Glaubwürdigkeit des Unternehmens und entwickelt sich mit dem Unternehmen weiter

Wünschen auch Sie eine schnellere Kalkulation der Produktkosten und Verkaufspreise? Schauen Sie in unsere Broschüre und erfahren Sie mehr über die Vorteile unserer Beas Manufacturing Lösung für metallverarbeitende Unternehmen.

Scroll to Top